Startseite Impressum/DisclaimerKontaktSitemap

Startseite » News » Komfortabel und schick: Wohnen ohne Barrieren

Komfortabel und schick: Wohnen ohne Barrieren


Möglichst selbstständig und selbstbestimmt in der gewohnten Umgebung leben - einer der wichtigsten Wünsche für das Alter. Besitzer barrierearmer Eigenheime profitieren gleich doppelt: Im Alter ist kein Umzug erforderlich und schon heute genießen sie den höheren Wohnkomfort.

Komfortabel und schick: Wohnen ohne Barrieren

Deutschland wird älter: Im Jahr 2030 werden nach Prognosen des Statistischen Bundesamts mehr als 22 Millionen Deutsche über 65 Jahre alt sein, rund ein Drittel mehr als noch heute. Das Thema „Wohnen im Alter" gewinnt daher immer mehr an Bedeutung. Schließlich möchte jeder möglichst lange selbstständig leben - und das am liebsten in der gewohnten Umgebung. Laut TNS Infratest wünschen sich mehr als 80 Prozent der Immobilienbesitzer in Deutschland, auch im Alter noch Zuhause zu wohnen, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Allerdings zeigen Berechnungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), dass derzeit lediglich zwei Prozent des gesamten Wohnungsbestandes in Deutschland altersgerecht gestaltet sind. Der Handlungsbedarf ist entsprechend hoch.

Das eigene Haus oder die eigene Wohnung können die Grundlage für ein langes selbstbestimmtes Leben sein. Wer bereits bei Bau, Kauf oder der Modernisierung des Eigenheims auf Barrierefreiheit achtet, profitiert gleich mehrfach: im Alter durch mietfreies Wohnen, ohne noch einmal umziehen zu müssen. Und schon heute durch einen höheren Wohnkomfort. „Ein stufenloser Zugang, breite Türen und eine bodengleiche Dusche sind für ältere Menschen wichtig, damit sie in den eigenen vier Wänden unabhängig und mobil sind. Aber sie erleichtern auch jungen Familien mit Kindern den Alltag. Darüber hinaus ist ein offenes Raumkonzept hochmodern und sorgt schon heute für ein großzügiges, angenehmes Ambiente", sagt Sven Schüler von der LBS.

Die Kosten für den barrierearmen Umbau sind überschaubar. Sie liegen laut Pestel-Institut im Schnitt bei rund 15.000 Euro pro Wohnung. Zudem gibt es Finanzspritzen vom Staat, etwa durch die KfW-Bank oder Fördermittel der Bundesländer. „Wer heute schon in sein Eigenheim investiert und die Immobilie fit für's Alter macht, kann jetzt schon die Vorteile genießen und ist für die Zukunft gut gerüstet", so Sven Schüler.





Quelle: 11.05.2017
Infodienst Bauen und Finanzieren
LBS Landesbausparkassen
Jägerstraße 36
70174 Stuttgart



nach obenImpressum/DisclaimerKontaktSitemap

Bei Fragen oder Anregungen zu dieser Website wenden Sie sich bitte an
webmaster@bautraeger.de. © 06.09.2017 DATEX GmbH Karlsruhe